Schulkinowochen: Kinosäle als Klassenzimmer

Auszug aus der FAZ:

Den Film als Schulfach gibt es in Deutschland bis heute nicht, als Kunstgattung wird er häufig noch immer belächelt, meist mehr als Unterhaltung oder Zerstreuung begriffen, seine ästhetisch eigene Formsprache wird überwiegend an Bildungsinstitutionen kommuniziert.

So verwundert es nicht, wenn der Film als Medium an Schulen meist nur dazu dient, anhand einer Handlung einen fachlich oder ideologisch relevanten Unterrichtstoff zu transportieren. Dass der Film im Zusammenspiel von Kamera und Montage und damit von Ton, Bild, Farbe, Raum und Zeit funktioniert, haben die Franzosen längst begriffen, nie anders erfahren, sie sind mit dem Film als siebter Kunst aufgewachsen. Von solch einer Cinéphilie ist Deutschland noch weit entfernt.

Hier der gesamte Artikel der FAZ:

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/schulkinowochen-kinosaele-als-klassenzimmer-12029084.html

 

Quelle: http://www.faz.net/

 

Advertisements