Passanten-Interview auf der Bölschestraße + Kurzfilm Planung

Im April hat sich der Wahlpflichtkurs „Film als Schulfach“ mit dem Thema „Interview“ beschäftigt. Wie führt man ein Interview? Was sind offene, manipulative und geschlossene Fragen? Dürfen wir ungefragt Interview-Partner ab filmen und veröffentlichen?

Nach der Theorie kommt die Praxis

Nun ging es vor die Schule. Sind Kamera und Mikrofon eingeschaltet? Ist der Moderator/die Moderatorin vorbereitet? Die Trockenübung bestand darin, sich untereinander zu interviewen. Das hat auch prima geklappt. In der darauffolgenden Woche ging es dann auf die Bölschestraße, um echte Passanten zu interviewen.

Spielemarathon 004

 

Da wir ein Wahlpflichtkurs für Film und Medien sind und die Schule in Friedrichshagen angesiedelt ist, haben wir 2 Interview-Teams gegründet. Team 1 hat Fragen rund um den Kiez- Friedrichshagen erarbeitet, während Team 2 der Frage nachging, welchen Medienbezug die Menschen haben.

Spielemarathon 011

 

Hier ein kleines Videobeispiel – Passanten-Interview zum Thema Medien:

 

Kurzfilm Produktion

Da wir bis zu den kommenden Sommerferien nur noch ein paar Termine – sich die Kinder einen selbst erstellten Kurzfilm gewünscht haben,  wurden heute ein kleines Drehbuch und Storyboard erarbeitet. Es soll ein Krimi werden. Hier einige Auszüge aus den Skizzen des Storyboards:

 

Szene 19

 

 

Szene 18fürblog

 

Die Skizzen entstanden im Programm „Celtx

Der Regisseur, Kamera, Ton und die Schauspieler/Innen sind besetzt. Aufgrund der knappen Zeit von 90 Minuten-  die wir zur Verfügung haben, wollen wir versuchen einen kleinen- in sich auflösenden Kurz-Film zu produzieren. Ein Experiment.

 

 

Advertisements