Einstellungsgrößen – Fünf Schüsse für eine gute Szene – Von Grundschülern für Grundschüler

Totale – Nah(e) – Detail – Gross – Halbnah(e). Die Grundschüler der Evangelischen Grundschule in Friedrichshagen, haben sich mit der praktischen Anwendung von Einstellungsgrößen im Film beschäftigt und selbstständig ein Video produziert.

 

Zum Thema „5 Schuss Regel“ und „Einstellungsgrößen“, gibt es mehrere Varianten – wir haben uns mit der Basisvariante beschäftigt. Einstellungsgrößen finden neben der Filmkunst und der Fotografie auch in der Comic-Kunst Anwendung. Sie sind ein wichtiges Mittel bildlichen/filmischen Erzählens und können psychologische Akzente setzen.
Weitere Infos:
http://de.wikipedia.org/wiki/Einstellung_%28Film%29

Medienkompetenz – Bildsprache verstehen und nutzen

Jede Einstellungsgröße kann eine andere geschichte erzählen. Die Auswirkungen von Einstellungsgrößen sind nicht nur ein inhaltlicher – sondern auch ein manipulativer Aspekt, um Zuschauer in eine bestimmte Richtung zu lenken. Bei dieser praktischen Aufgabe werden außerdem Teamgeist und Konzentration stark gefördert.

Alle Akteure (Kamera, Regie, Schauspieler) müssen geschlossen zusammen arbeiten, um ein Ergebnis zu erzielen. Am Anfang nicht immer einfach – aber die Erfahrung zeigt, dass selbst die größten Ego´s zurückstecken und die eher schüchternen Akteure aufblühen, wenn es darum geht ein gemeinschaftliches Projekt zu entwickeln.

Eine englische Version des Videos erscheint demnächst auf diesem Blog!

 

Advertisements