Aus dem Archiv (2010) – Filme sehen verstehen

Schöner Videoclip aus einem Video Workshop an der Friedrichshagener Grundschule aus dem Jahr 2010. Der Film soll verdeutlichen, wie man im Videoschnitt verschiedene Stimmungen erzeugen kann. Gemeinsam mit den Kindern haben wir eine Schülerin mit einer Videokamera aufgenommen, die einen Flur in der Schule entlang läuft. Bis dahin nichts besonderes, doch im Anschluss wurde das Video nachbearbeitet.

Da im Videoschnitt und der Nachbearbeitung so gut wie alles möglich ist, haben wir aus diesem „einen“ Videoclip, drei verschiedene Versionen/Aussagen/Stimmungen zusammen gebastelt. Wir haben Musik oder Geräusche unterlegt und die Farben und mal die Geschwindigkeit verändert. So wurde aus einer normalen Laufszene, ein heldenhaftes, ein gruseliges oder ein lustiges Ereignis.

Filme sehen verstehen

Hier auch in englisch: Film language – changing meaning through video editing and sound:

 

 

Advertisements